*

Sie sind hier:  >>> Patient  >>> ZahnersatzRAT 

Zahnärzteschaft gegen “Kassenpropaganda

Wichtige Arztinformation für Patienten

Veranlasst durch die unseriöse Empfehlungspraxis so mancher Krankenkassen, Patienten mit dem genehmigten HKP Zahnärzte zu benennen, die den geplanten Zahnersatz billiger zur Verfügung stellen, haben die Vorstände der Berliner KZV und der Zahnärztekammer kürzlich eine wichtige Patienteninformation herausgegeben. Die Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg unterstützt diese Initiative nachdrücklich.

In der Patienteninformation heißt es u.a.:
Sollte auch Ihre Krankenkasse Ihnen vorschlagen, sich von fremden Zahnärzten beraten und ggf. auch behandeln zu lassen, damit Sie den Zahnersatz so billig wie möglich erhalten können, beachten Sie bitte Folgendes: Das Ergebnis einer Behandlung wird genauso gut, wie die Zusammenarbeit zwischen Ihnen, Ihrem Zahnarzt und dem zahntechnischen Labor funktioniert. Die Auswahl des Labors stützt sich in aller Regel auf langjährige Erfahrung und die Gewissheit, auch in schwierigen Fällen eine gleichbleibend gute Qualität zu erhalten. Nur so kann Ihnen das bestmögliche Ergebnis geboten werden. Zahnersatz ist keine Ware, die sich in identischer oder gar genormter Form zu unterschiedlichen Preisen in verschiedenen Praxen kaufen lässt. Ein Zahnersatz muss und wird immer ein Unikat sein... Die Auswahl des Labors durch und mit dem Zahnarzt Ihres Vertrauens und die enge, persönliche Zusammenarbeit mit dem Techniker ist der Grundpfeiler einer erfolgreichen Behandlung...”.

In dieser klaren Position findet sich zugleich unsere schon seit Jahren existierende Einschätzung einer wirklich gut funktionierenden Partnerschaft mit den Berufsvertretungen der Zahnärzteschaft in Berlin-Brandenburg bestätigt.

 

 

Diese Seite drucken