*

Innungsmitgliedschaft - Mehrwert oder mehr Kosten?

Mit Vorteilen einer leistungsstarken Interessenvertretung punkten!

Innungsmitgliedschaft - Mehrwert oder mehr Kosten?

(28. Dezember 2012) - Innung kann nicht alles. Wir können Sie nicht vor Konkurrenz schützen, weder aus dem Nachbarlabor noch aus dem Ausland. Wir können auch nicht die gesetzlichen Gegebenheiten abschaffen, nicht das SGB V oder das Berufsrecht der Zahnärzte, das ihnen Praxislabore erlaubt.

Aber ohne eine politische und standesrechtliche Interessenvertretung durch die Innungen gäbe es, so möchten wir – vielleicht etwas provokativ, aber doch mit einiger Überzeugung - behaupten, die Zahntechnik als eigenständiges Handwerk bereits nicht mehr. Ohne Innung gäbe es keine Vergütungsvereinbarungen mit den Krankenkassen und –verbänden. Dem Wildwuchs von Einzelvertragsabschlüssen wären keine Grenzen mehr gesetzt.

Ohne eine gemeinsame Stimme könnten wir ganz sicher nicht einmal das bewahren, was für den Fortbestand des Zahntechniker-Handwerks notwendig ist, geschweige denn uns in Entscheidungsprozesse einbringen, die unser Handwerk betreffen, dieses weiterentwickeln und nach vorn bringen. So ist zum Beispiel die Tatsache, dass für das Zahntechnikerhandwerk nicht, wie für so viele andere Handwerke, der Meistertitel als Voraussetzung für die Selbstständigkeit entfallen ist, ein Verdienst auch des Einsatzes der Innungen.

Neben der politischen Interessenvertretung ist die Innung umfassender Dienstleister für Ihre Mitglieder. Die Geschäftsführung und der Vorstand antworten schnell und unbürokratisch -und vor allem gebührenfrei- auf fachliche Fragen z.B. zur Abrechnung, zu rechtlichen Problemen, zur Erfüllung gesetzlicher Auflagen und vielem mehr. Die Innungen unterstützen Sie auch in Marketingfragen und begleiten Sie beim Erwerb von Zertifizierungen, wie zum Beispiel dem Umweltsiegel oder dem Qualitätssiegel QS-Dental.

Daneben haben die Innungen für wohl nahezu alle wichtigen, das Zahntechniker-Handwerk betreffenden Bereiche wie z.B. den Arbeitsschutz und die Gefährdungsbeurteilungen, Versicherungsleistungen, die auch das am Arbeitsplatz in der Verarbeitung befindliche Edelmetall einschließen, usw. Kooperationspartner gefunden, mit denen eine exklusive Betreuung der Innungsmitglieder zu Sonderkonditionen vereinbart werden konnte.

Eine umfassende Übersicht der finanziellen Vorteile und Dienstleistungen, die Ihnen Ihre Innung nicht zuletzt auch durch die Kooperation der nord- und mitteldeutschen Zahntechniker-Innungen bietet, liegt dieser Ausgabe des Magazins „der artikulator“bei.

Nachfolgend daher nur ein paar Beispiele:

 

Ersparnis bei Gebühren für einen Auszubildenden in 3,5 Jahren 429 €
Ersparnis beim Besuch von 2 Fortbildungsveranstaltungen ca. 200 €
Ersparnis bei Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung (1 Mitarbeiter) 220 €
Ersparnis beim Kauf einer BEL II – Preisliste 60 €
Rechtsberatung (Erstberatung) - Ersparnis jeweils bis zu 250 €
Rechtsberatung (Erstberatung) - Ersparnis jeweils bis zu 250 €
Prozessvertretung vor dem Arbeitsgericht (bei z.B. Nettogehalt Arbeitnehmer 1.200 €) - Ersparnis bis zu 1.050 €
Kauf von Botenfahrzeugen - Ersparnis ca. 3.000 €

 

_____________________________
Herausgeber der Pressemitteilung
Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg
Körperschaft öffentlichen Rechts
Geschäftsführerin RAin Judith Behra
Obentrautstr. 16-18 • D-10963 Berlin
Telefon +49 (0)30-3935036 • Fax +49 (0)30-3936036
Email: info@zibb.de
Internet: www.zibb.de
V.i.S.d.P.: RAin Judith Behra

 

Diese Seite drucken Zurück Weiter