*

Fortbildung zur „Zahntechnischen Laborsekretärin“

Fortbildung zur „Zahntechnischen Laborsekretärin“ 2013/2014

Ein Pilotprojekt hat sich etabliert!

Prof. Dr. Ina Nitschke MPH in Zusammenarbeit mit der Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg

Die Aufgabenbereiche eines modernen Dentallabors sind äußerst vielfältig. Neben der eigentlichen Herstellung von Zahnersatz in unterschiedlichster Ausführung gehören auch Verwaltungs- und Serviceleistungen zum Alltag eines zahntechnischen Laboratoriums. In vielen Dentallaboren sorgt dafür als „zentrale Schaltstelle“ neben dem „Chef“ die zahntechnische Laborsekretärin. Sie arbeitet gleichermaßen für Kunden, Mitarbeiter und natürlich vor allem zur Unterstützung der Laborleitung. Die Aufgabenbereiche einer zahntechnischen Laborsekretärin erfordern durch ihre „Schlüsselposition“ Kenntnisse aus dem kaufmännischen und dem zahntechnischen Bereich. Dieses breite Aufgabenspektrum macht den beruflichen Arbeitsalltag abwechslungsreich und attraktiv, gleichzeitig erfordern die vielfältigen Aufgaben im Spannungsfeld von Kunden, Laborleitung und Labormitarbeitern spezielle Fertigkeiten und Kenntnisse.

Weiterbildungen, welche den besonderen Qualifikationsbedarf für den Verwaltungsbereich zahntechnischer Labore als Schwerpunkt haben, wurden bundesweit sehr stiefmütterlich angeboten. Die Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg hat das Fehlen systematischer Fortbildungsangebote bereits vor 14 Jahren zum Anlass genommen, einen strukturierten Fortbildungskurs zu entwickeln. Aus dem ehemaligen Pilotprojekt „Zahntechnische/r Laborsekretär/in mit Innungszertifikat“ ist zwischenzeitlich ein anerkannter und von Laborinhabern geschätzter Fortbildungszyklus erwachsen, der unter der fachlichen Leitung von Frau Prof. Dr. Ina Nitschke MPH ständig weiterentwickelt wird und sich an den Bedürfnissen der betrieblichen Praxis orientiert. Er umfasst insgesamt sieben Module, die sich jeweils einem Themengebiet widmen.

Am Samstag, den 12. Oktober 2013 startete der komplett ausgebuchte Fortbildungszyklus bereits in 9. Auflage und bereitet in den kommenden 5 Monaten 14 Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf die Anforderungen im Verwaltungsbereich eines modernen, fortschrittlichen Dentallabors vor.

Da besonders kleinere Labore ihre Mitarbeiter nicht für 14-tägige Ganztageskurse freistellen können, ist der Fortbildungszyklus der Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg berufsbegleitend konzipiert. Die Veranstaltungen finden ausschließlich an Wochenenden und außerhalb der Ferienzeiten statt. Die Gesamtkosten für den Fortbildungszyklus belaufen sich für Innungsmitglieder auf 1.415,00 € zzgl. MwSt, für Nicht-Innungsmitglieder auf 2.075,00 € zzgl. MwSt. Auf Grund der anhaltend großen Nachfrage ist für das zweite Halbjahr 2014 die 10. Auflage dieses branchenspezifischen Fortbildungsangebotes beabsichtigt.

Nähere Auskünfte erhalten Interessenten über die Geschäftsstelle der Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg, Obentrautstraße 16-18, 10963 Berlin, Tel. 030-3935036.


 

 

Bild als hochauflösendes PDF [489 KB]

 

_____________________________
Herausgeber der Pressemitteilung
Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg
Körperschaft öffentlichen Rechts
Geschäftsführerin RAin Judith Behra
Obentrautstr. 16-18 • D-10963 Berlin
Telefon +49 (0)30-3935036 • Fax +49 (0)30-3936036
Email: info@zibb.de
Internet: www.zibb.de
V.i.S.d.P.: RAin Judith Behra

 

Diese Seite drucken Zurück Weiter