*

Preisträgerin kommt aus Berlin

Preisträgerin kommt aus Berlin

(27. Dezember 2016) - [BERLIN] - Gleich zwei Preise sind in diesem Jahr nach Berlin gegangen:

So konnte die Absolventin der Zahntechniker-Meisterschule Berlin-Brandenburg, Sandra Hahn (siehe Bild), den renommierten Klaus-Kanter-Preis für die beste Meisterprüfungsarbeit in Empfang nehmen. (Den 2. und 3. Platz belegten ZTM Eugen Ens, Meisterschule Freiburg, sowie ZTM Sebastian Zwerenz, Meisterschule München.)

Frau Hahn, die schon seit der Kindheit Interesse an handwerklichen Arbeiten zeigte und pünktlich zur politischen Wende ihre Ausbildung zur Zahntechnikerin begann, überzeugte aber nicht nur mit ihren im Rahmen der Meisterprüfung 2015 angefertigten Arbeiten, sondern konnte daneben auch noch den PEERS-Preis für die beste implantologische Meisterarbeit für sich in Anspruch nehmen. In ihrem Erfolg drücken sich auch ihre Neugierde sowie Freude am Zusammenwirken medizinischen und handwerklichen Könnens aus; die Chance, Patienten mit ihrem fachlichen Engagement helfen zu können, treibt sie bis heute an.

Die Preisträgerin, die im Innungsbetrieb Steffen Geithe Zahntechnik in Berlin beschäftigt ist, möchte heute und künftig auf Augenhöhe mit Zahnarzt und Patient zusammenzuarbeiten und gemeinsam an einem optimalen Behandlungsergebnis feilen.

Verliehen wurde der Preis zum ersten Mal im Rahmen der 20. Herbstfortbildung der Berliner Meisterschule am 17. September, wo neben der Preisverleihung namhafte Referenten Fachvorträge vor den mehr als 200 interessierten Teilnehmern hielten.

 

 

Diese Seite drucken Zurück Weiter