*

Freisprechungsfeier 2017 Berlin-Brandenburg

Bild links: Die Bezirks- und Landessieger eingerahmt von Gastredner Jürgen Wittke, HGF der HWK Berlin (rechts), Landeslehrlingswart Simone Gretzmacher (links) sowie Innungs-Geschäftsführerin Judith Behra (2. von rechts)

 

Freisprechungsfeier 2017 Berlin-Brandenburg

„Sie haben nicht aufgegeben,…

…Sie haben gelernt, mit Frustration umzugehen, Niederlagen einzustecken sowie um Leistung zu kämpfen und sind letztendlich mit Geduld und Beharrlichkeit zum Erfolg gelangt.“ Mit diesen Worten beglückwünschte Gerd-Jürgen Golze, Stellvertretender Landesinnungsmeister der Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg, die Jung-Gesellen und begrüßt die anwesenden Gäste, die sich am 28. Februar 2017 in der Heilig-Kreuz-Kirche in Berlin versammelt hatten, um den großen Tag im Leben eines Auszubildenden, die Lossprechung, gemeinsam zu feiern.

60 Prüflinge der Winterprüfung 2017 sowie 21 Teilnehmer der Sommerprüfung 2016 hatten die Gesellenprüfung bestanden. Sie wurden von Landeslehrlingswart Simone Gretzmacher nach altem Handwerksbrauch standesgemäß von den Rechten und Pflichten eines Auszubildenden freigesprochen und in den Gesellenstand übernommen, bevor sie ihre Prüfungszeugnisse und Gesellenbriefe – Ausdruck und Manifest der vollbrachten Leistungen - aus den Händen der Mitglieder der Prüfungskommissionen überreicht bekamen.

Auch Jürgen Wittke, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Berlin, gratulierte mit seiner inspirierten Festrede den jungen Gesellen: „Sie haben vielen Menschen eine Freude bereitet…“, und meinte damit Ausbilder, Eltern, Freunde, vor allem aber die Auszubildenden selbst, die sich den Herausforderungen der Prüfung gestellt hatten und nun die „Überwindungsprämie“ in Form ihres Gesellenbriefes erwarten konnten.

Neben dem in Teamwork zwischen Meisterschule und Innungs-Geschäftsstelle hervorgegangenen „Life-Mitschnitt“ der praktischen Prüfung, der alle Anwesenden amüsierte und an Freud und Leid des Prüfungsgeschehens ein wenig teilhaben ließ, war zweifellos der Auftritt von Elisa Benes und Paul Domke ein Höhepunkt des Abends. Die beiden Jung-Gesellen bewiesen Selbstvertrauen und Humor beim Vortrag ihrer an Ausbilder, Eltern und sonstige Mitstreiter gerichteten Dankesworte, die von den Anwesenden begeistert aufgenommen wurden.

Den besonders festlichen Rahmen gaben auch in diesem Jahr die Kirche zum Heiligen-Kreuz als feierlicher Versammlungsort sowie das Jazzduo Angelika Weiz & Simon Anke, das mit Esprit und souligen Rhythmen das Publikum einmal mehr bezauberte.

Vor der mit großer Spannung erwarteten Bekanntgabe der besten Prüfungsergebnisse wurden die Prüfungskommissionsmitglieder Dr. Klaus-Dieter Müller (ehem. Lehrer OSZ Berlin), Veronika Nittke (Gesellenbeisitzerin) sowie Angela Strohwig (Lehrerin OSZ Potsdam) für ihren Einsatz und kontinuierliche Bereitschaft bei der Bewältigung der umfangreichen Aufgaben einer Prüfungskommission ausgezeichnet.

Im Anschluss nahm Ehrenobermeister Karlfried Hesse die Ehrungen, die großzügig von den Firmen DeguDent, Ivoclar/Wieland sowie Verlag Neuer Merkur mit Sachgeschenken unterstützt wurden, vor.

Allen ehemaligen Auszubildenden gratuliert der Vorstand der Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg nochmals herzlich zur bestandenen Gesellenprüfung!
Frei2017_berlin.psd

Unsere Besten:

Gesellenprüfung Winter 2016/17

Kammerbezirk und Land Berlin:
Elisa Benes (Zahntechnik Nitschke GmbH, Berlin)
Praxis: gut, Theorie: befriedigend

Kammerbezirk Frankfurt/Oder und Land Brandenburg:
Julia Maxeiner (Spasa Dentallabor GmbH, Templin)
Praxis: gut, Theorie: gut

Kammerbezirk Potsdam:
Laura Grotkopp (ZAP Juhl, Ludwigsfelde)
Praxis: gut, Theorie: befriedigend

Kammerbezirk Cottbus:
Nick Neumann (Mühe Dentallabor GmbH, Cottbus)
Praxis: befriedigend, Theorie: befriedigend

Gesellenprüfung Sommer 2016
Sandra Belaschke (Brandenburger Dentaltechnik GmbH, Brandenburg)
Praxis: gut, Theorie: gut

 

Diese Seite drucken Zurück Weiter